Stuttgart02

November - Frühjahrsputz im Herbst

046

Die Blätter fallen vom Baum, es werden wieder die Winterjacken aus dem Schrank geholt, nach Schal und Handschuhen gesucht, die Winterreifen auf´s Auto gezogen. Klare Zeichen einer Zeitenwende, die wir jedes Jahr aufs Neue durchmachen. Der Sommer ist vorbei, der Herbst gibt ein kurzes Gastspiel und der Winter steht eigentlich schon wieder vor der Tür. Und gerade im November scheint dieser Wechsel so richtig greifbar und spürbar zu werden, denn die verschiedenen kirchlichen Gedenktage und Feste sind gewiss nicht ohne Grund in diesen Monat gelegt worden: Allerheiligen, Allerseelen, Volkstrauertag, Buß- und Bettag. Der Tod, das Ende scheint immer und überall gegenwärtig zu sein. Aber ist dieser Monat wirklich eine so hoffnungslose Zeit? Zeigen sich nicht am Horizont bereits jetzt Zeichen einer Hoffnung darauf, dass diese dunklen Tage in uns und um uns herum nicht die Endstation sind, sondern dass auf uns schon jetzt Tage warten, die bunter sind? Und bietet der November nicht doch auch für uns die Möglichkeit mal wieder inne zu halten, über das Leben nachzudenken und vielleicht auch in der Hektik des Alltags eine neue Aus-richtung unserer Tage vorzunehmen? Früher bildete die Tage zwischen dem Martinsfest und Weihnachten eine zweite Fastenzeit, eine Zeit der Exerzitien und der inneren Vorbereitung auf die Ankunft des Herrn an Weihnachten. Heute ist dies Bewusstsein verloren gegangen. Nutzen wir diese Tage, um uns einzustimmen, um inneren Frühjahrsputz im Herbst vorzuneh-men! Werden wir wieder stiller und ruhiger, bewusst aufmerksam für das, was um uns herum geschieht, dafür, dass vieles Geschenk ist, Gottes Geschenk ist, dass auch vieles vergänglich ist. Werden wir dankbarer für die wenigen schönen und heiteren Stunden des Lebens. Und wie wir ahnen und hoffen, dass der Tod nicht das Ende, sondern erst ein Anfang bedeu-tet, so wissen wir auch, dass es eine Zeit gibt, wo wir die Wintermäntel wieder in die Schrän-ke räumen können, wo wir die Winterreifen wieder zurück in die Garage räumen, wo die Bäu-me aufs Neue zu blühen beginnen. Ja, wir wissen und ahnen, dass wir Menschen der Hoff-nung sind, dass auch nach einem langen Winter ein neuer Frühling und ein neuer Sommer kommen werden.

P. Jörg Widmann SDB

zurück zur Übersicht der Impulse

Salesianer Don Boscos
Salesianer Don Boscos

Die Salesianer Don Boscos in Stuttgart, eine Niederlassung der Deutschen Provinz der Salesianer Don Boscos, begleiten, fördern und unterstützen in Absprache und enger Zusammenarbeit mit dem katholischen Jugendreferat / BDKJ-Dekanatsstelle die Jugendseelsorge in den katholischen Gemeinden und Seelsorgeeinheiten der Großstadt Stuttgart. Mehr zur Arbeit der Salesianer Don Boscos in Deutschland erfahren Sie unter: www.donbosco.de

Besuchen Sie uns auf Facebook!

Aktuelle Meldungen unserer Arbeit in Stuttgart und darüber hinaus finden Sie auch auf den Facebook-Seiten von Don Bosco Deutschland - SDB und der Seite des Katholische Jugendreferats Stuttgart. Schauen Sie einfach mal vorbei!

Don Bosco Magazin
Wie Eltern mit der Schuld ihrer Kinder umgehen

Die Ordenszeitschrift wird von den Salesianern Don Boscos zusammen mit den Don Bosco Schwestern in Deutschland herausgegeben. Das Don Bosco Magazin erscheint alle 2 Monate. Es versteht sich als Familienmagazin und engagiert sich für die Anliegen von Kindern, Jugendlichen und Familien.

Jetzt kostenlos abonnieren